Dienstag, 30. Juni 2015

Kein Wort mehr.

Wochenlange Gedanken und Worte in meinem Kopf, getippt in das WhatsApp Fenster, wieder gelöscht, "Mir geht es gut.", über allgemeine Sachen geredet, jedes ablenkende Thema dankend angenommen, mich wieder geöffnet. Das Schreckliche verbannt. Es gehört nicht zu uns. Dachte ich. Und dann ist es an einem Abend aus mir heraus gebrochen. Und du hast die Wunde noch tiefer gemacht. Noch tiefer. Ich wusste nicht, dass das geht.
Und dann hast du eine Nachricht geschickt, die all das wieder geheilt hat. Oberflächlich. Denn mein Innerstes ist weiterhin verletzt. Weint und schreit bei jeder Nachricht von dir, die Normalität widerspiegelt.
Kein Wort mehr über das was war.
Stillschweigen. Ich hab mir vorbehalten, noch etwas dazu zu sagen. Ich hab gesagt, dass es mir immer noch nicht gut damit geht.
Und trotzdem schreibe ich normal mir dir, lasse mir nicht anmerken, dass etwas nicht stimmt. Und ich weiß jetzt schon. Es wird in einer Nacht wieder aus mir herausbrechen. Hervorgekrochen kommen, sich in mir breit machen und dann wird alles aus meinen Fingerspitzen in dieses Nachrichtenfenster fließen. Es wird mich erneut brechen. Nur um mich am Ende wieder mit dem üblichen Gefühl abzuspeisen. Du wirst etwas schreiben, die Normalität wird wieder hergestellt werden. Weil das seit sechs Jahren so ist.
Aber keine Situation war bisher so ernst und wichtig und schlimm wie die, in der wir im Moment sind. Auch, wenn dein Gefühl ausgeschaltet zu sein scheint. Oder vielleicht gerade deswegen.

Ich merke, wie immer wenn ich einfach drauflostippe, erst am Ende, dass ich wieder mal an dich geschrieben habe. Dich angesprochen habe mit einem DU, das mir so fremd ist wie noch nie.
Ich vermiss' das was war. Und ich werds dir nicht sagen. Erst, wenn es ungebremst aus mir hinaus fließt, weil es überhand nimmt über meinen Verstand.

, Ziska.
P.S. Ich hab zuerst einen anderen Text geschrieben, aber nicht veröffentlicht. Vielleicht tue ich das ja noch. Wenn ihr von dem Kampf lesen wollt.Einem Kampf, der unnötig und schmerzhhaft ist und den er einfach ausblenden kann.

Kommentare:

  1. Sehr mitreißend geschrieben! Konnte mich total hineinversetzen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ich freu mich übrigens auch über jeden Kommentar von dir :)

      Löschen
  2. Ich kann den Text gut nachvollziehen... mir geht es nämlich mit einer ehemals engen Freundin auch so, dass ich es sehr vermisse wie es mal zwischen uns war...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das kann ich gut verstehen. Dieses "ehemals enge Freundin" allein ist schon schmerzhaft...Ich kann dir sagen, dass ich mit meiner damals besten Freundin, die ich seit dem Kindergarten so bezeichnet habe, ca. ein Jahr lang kaum was zu tun hatte, wir haben uns nur angegiftet. Obwohl wir uns vorher wirklich niemals gestritten haben. Und dann auf einmal haben wir uns wieder umarmt und festgestellt, dass wir zwar nie wieder so werden wie früher, aber dass das Grundgefühl des Vertrauens und der Freundschaft einfach nicht zu brechen ist. Vielleicht wird das bei dir auch so wiederkommen. Ich wünsch dir viel Kraft für die Zeit! Du wirst das überstehen - zeig ihr, dass du sie vermisst! Manchmal wirkt das Wunder.

      Löschen
  3. oh man das nimmt mich mit :/ hoffe bei euch kann das alles auch wieder so werden wies mal war. Oder anders, aber hauptsache schön! ja kannst gerne den text auch noch reinstellen, ich les deine sachen ja immer gern wie du weißt ♥ bei "j" und mir ist es gerade auch wieder eher distanziert, haben uns auch seit 1 jahr nicht mehr gesehen aber schreiben regelmäßig über alltägliche dinge, so wie ihr. Sie hat letztes jahr 3x abgesagt als wir uns treffen wollten..anderes scheint ihr gerade wichtiger zu sein. So ist das ja öfters bei uns, aber ich glaube, dass sich das auch wieder ändern wird. Wir kennen uns ja schon 12 jahre. Ich fühl mit dir :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Mieze ♥ Mit "J" ist es ja schön öfter wieder besser geworden, vielleicht klappts ja nochmal. Hauptsache ihr steht in regem Schreib-Kontakt! Hat sie denn wieder einen Freund? Diese 12 Jahre Freundschaft wird immer wieder aufleben, sowas verliert man nicht. :)

      Löschen
    2. Oh nein, ich hab deine Antwort gelöscht :O :(
      Aber hab ich mir fast gedacht, dass sie wieder einen Freund hat. Hauptsache er ist nett!

      Löschen

Erzählt mir, was ihr denkt.