Sonntag, 18. September 2016

Ich vermisse das, was du für mich warst.

Du schreibst, dass nichts zwischen uns passiert ist.
Du schreibst, dass alles okay ist, dass ich mich nicht zurück ziehen soll.
Aber nichts ist okay.
Es ist schade, dass du das nicht verstehst, dass du es nicht auch fühlst. Dass du nicht gemerkt hast, dass deine Freundin mich nicht leiden kann und es besser für mich ist, zu gehen.

Ich weiß, wann eine Freundschaft eine Beziehung zerstören kann - und umgekehrt.

Ich wünschte, es wäre nicht so, aber unsere Freundschaft wurde durch einen einzigen Abend, durch einen einzigen Satz, durch einen Eissturm zerstört.

Es wurde eine Mauer um die positiven Gefühle gebaut, die ich für dich habe. (Ich vermisse dich, aber irgendwie doch nicht. Ich vermisse das, was du für mich warst.) Diese Mauer kann nicht durchbrochen werden. Sie wurde es noch nie.
Ich schütze mich selber - und ich schütze dich. Am allermeisten schütze ich aber wohl sie. Die, die mich nicht ausstehen kann, obwohl sie noch nie mehr als ein paar Worte mit mir gewechselt hat.
Ich will ihre Beziehung zu dir nicht zerstören.

Ich werde ungern verurteilt, aber ich verurteile andere nicht dafür, wenn sie das mit mir tun. Mir tut es lediglich weh.

Sie hat mich hart verurteilt, in deinem Beisein. Du hast gesagt, dass es deswegen Diskussionen gab. Das wollte ich nicht. Ich schütze sie. Ich schütze dich.

Aus diesem Grund bin ich gegangen. Zu meinem eigenen Schutz.
Weil ich nichts mehr fühle außer Schmerz, wenn ich an dich denke. Alles andere ist weggesperrt.

, Ziska.

Kommentare:

  1. ich glaube fest daran, dass du es eines tages kannst.
    eine umarmung zurück ♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ziska,
    ich schicke dir eine große Umarmung und ein Ich-denke-an-dich <3
    Deine Anna.

    AntwortenLöschen

Erzählt mir, was ihr denkt.