Dienstag, 11. Februar 2014

Ohrenbetäubende Stille.

Hallo.

Manchmal, da ist es in Räumen ganz ruhig. So ruhig, dass es in den Ohren dröhnt. Man ist Musik gewöhnt, PC Geräusche, Menschen um sich rum. Türen, die auf und zu fallen. Autos, die auf der Schnellstraße vorbeifahren. LKWs, die beim Rückwärtseinparken piepsen. Füße, die über die Decke laufen. Möbel, die verschoben werden.
Den ganzen Tag ist man von einer Geräuschkulisse umgeben, die niemals aufhört. Niemals reißt der Strom an Stimmen ab, niemals die vielen Klänge und lauten Momente.

Aber dann, auf einmal. Sitze ich hier. Und alles ist aus. Meine Tür ist geschlossen. Die Arbeit ist hinter mir gelassen. Der PC ist aus. Und es dröhnt. Meine Ohren sind so laut, dass ich nichts anderes höre. Ich vermisse auf einmal die Geräusche, die ich den ganzen Tag in den Ohren hab, obwohl ich doch Ruhe wollte.

Ist es zu viel verlangt, einen Moment der Ruhe zu wollen? Einen Moment, in dem mein Kopf nichts verarbeiten muss, außer Gerüche und Bilder? Aber die Welt draußen beansprucht mich den ganzen Tag und ich bin die Ruhe nicht gewohnt. Jetzt laufen Musik und mein PC. Meine Tür ist auf, ich höre die Leute im Haus reden.

Und auf einmal wünsche ich mir die Ruhe zurück.
http://imgfave.com/


Habt ihr das schonmal gemacht? Einfach Ruhe auf euch wirken lassen? Wie ist es euch dabei ergangen?

, Ziska

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Erzählt mir, was ihr denkt.